teaser_leitbild
  • Kontakt
  • Suche

Interkultureller Sozialdienst GmbHfind-us-on-facebook-logo-vector
Ilse-ter-Meer-Weg 7
30449 Hannover
Telefon: 0511 / 210 10 44
Telefax: 0511 / 210 10 66
E-Mail: iks-hannover@iks-hannover.de

Interkultureller Sozialdienst GmbHfind-us-on-facebook-logo-vector
Ilse-ter-Meer-Weg 7
30449 Hannover
Telefon: 0511 / 210 10 44
Telefax: 0511 / 210 10 66
E-Mail: iks-hannover@iks-hannover.de

Der Mensch
Die Würde jedes Menschen ist unantastbar. Wir verpflichten uns, jeden Menschen zu achten, pflegen und zu versorgen - ungeachtet seiner Hautfarbe, Herkunft, Religion, Sprache und Kultur. Diese Prämisse gilt nicht nur für die von uns betreuten Patienten, deren Angehörige und alle Mitarbeiter, sondern für alle Menschen.

Das Handeln

Wir verpflichten uns des ganzheitlichen Handelns nach dem biographischen Ansatz. Wir möchten dort anknüpfen, wo der Mensch meint, zu stehen. Wir akzeptieren und respektieren dadurch verschiedene vorhandene Realitäten, die nicht unserer Realität entsprechen müssen. Die Realität des Patienten ist die Grundlage unserer Realität im Pflegeprozess. Pflegeprozess ist immer auch „Pflege-im-Prozess“ und damit „Pflege in Beziehung“.

Die Kultur
Unsere Interaktion definiert sich als „interkulturell“. Wir sind nicht „Mittler“ zwischen den Kulturen, sondern „Zeugen“ der Kulturen. Wir werden bestehende und funktionierende Strukturen weder ändern noch zerstören, damit das „Andere“ auch anders bleiben kann. Wir als Pflegende verpflichten uns, die Werte und Traditionen unserer Klienten in den Pflegeprozess einzubeziehen und zu respektieren, auch wenn es nicht die unseren sind.

Die Motive
  • Bestehende Defizite in der Versorgung Pflegebedürftiger insbesondere Nicht-Deutscher Patienten zu beheben.
  • Eine Konzeption von Pflege zu entwickeln, die mehr sein kann als „warm, satt, sauber“, und die die psycho-sozialen Aspekte sowie die religiös-kulturellen Gegebenheiten der Patienten mit einschließt.