pflege

  • Kontakt
  • Suche

Interkultureller Sozialdienst GmbHfind-us-on-facebook-logo-vector
Ilse-ter-Meer-Weg 7
30449 Hannover
Telefon: 0511 / 210 10 44
Telefax: 0511 / 210 10 66
E-Mail: iks-hannover@iks-hannover.de

Interkultureller Sozialdienst GmbHfind-us-on-facebook-logo-vector
Ilse-ter-Meer-Weg 7
30449 Hannover
Telefon: 0511 / 210 10 44
Telefax: 0511 / 210 10 66
E-Mail: iks-hannover@iks-hannover.de

Seit 1995 gibt es sie nun schon: die gesetzliche Pflegeversicherung, verankert im elften Sozialgesetzbuch (SGB XI). Sie ist die vierte Säule des Gesundheitssystems und finanziert - wenn auch nur zum Teil - diejenigen Kosten, die entstehen, wenn Versicherte pflegebedürftig werden. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der Pflegebedürftige in eine der drei Pflegestufen (Stufe I, II oder III) eingestuft ist.

Aus nachfolgender Tabelle ist ersichtlich, wie hoch der jeweilige aktuelle Pflegekassenzuschuss in den drei Pflegestufen ist, wenn der Pflegebedürftige einen Pflegedienst in Anspruch nimmt (Sachleistung), sich von Angehörigen, Freunden oder Nachbarn pflegen lässt (Pflegegeld) oder in eine stationäre Einrichtung zieht:

 

  Sachleistung Pflegegeld Stationäre Einrichtung
Pflegestufe I 440,- € 225,- 1.023,-
Pflegestufe II 1.040,- € 430,- 1.279,-
Pflegestufe III 1.510,- € 685,- 1.510,-



  Inhalt des Leistungskomplexes Preis
LK 3 Kleine Grundpflege 8,07
LK 4 Große Grundpflege I (Duschen) 13,21
LK 5 Große Grundpflege I (Baden) 16,52
LK 6 Kämmen und Rasieren 2,57
LK 8 Aufsuchen/Verlassen des Bettes in Verbindung
mit Körperpflege
1,84
LK 9 Aufsuchen/Verlassen des Bettes 3,67
LK 10 Spezielle Lagerung in Verbindung mit Körperpflege 3,67
LK 11 Spezielle Lagerung 7,34
LK 12 Einfache Hilfe bei der Nahrungsaufnahme 3,67
LK 13 Umfangreiche Hilfe bei der Nahrungsaufnahme 11,01
LK 14 Verabreichung Sonderkost 3,67
LK 15 Ergänzende Hilfe bei Ausscheidung 2,94
LK 16 Umfangreiche Hilfe bei Ausscheidungen 7,34
LK 17 Hilfe beim Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung 2,94
LK 18 Begleitung bei Aktivitäten 22,02
LK 19 Hauswirtschaftliche Versorgung 2,94

 

 

Für alle Kunden, die sich für einen Pflegedienst entscheiden gilt, dass sie aus dem Niedersächsschen Leistungskomplexkatalog individuell die für sie notwendigen
pflegerischen Leistungen – Leistungskomplexe genannt – wählen können.

Übersteigt die Summe der gewählten Leistungskomplexe den Zuschussbetrag der Pflegekasse, muss der so genannte „Eigenanteil“ entweder privat oder über den Träger der Sozialsicherung (Stadt oder Region) finanziert werden.

Über die genauen Kosten informieren wir unsere Kunden und Interessenten grundsätzlich vorab durch schriftliche und unverbindliche Angebote, denn Kostentransparenz ist eine Grundvoraussetzung für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.